Chronik 2013

  • Die durchschnittliche Abfüllrate beträgt jetzt ungefähr 21 Fässer pro Woche, überwiegend frische Ex-Bourbon-Barrels aus der Buffalo Trace Distillery, aber auch weiterhin Sherry Butts
  • am Ende des Jahres wird man etwas über 130.000 Liter reinen Alkohols produziert haben
  • 8. April: »Loch Gorm« erscheint. Benannt nach dem bekannten See in der Nähe der Destillerie gibt Kilchoman seiner jährlichen Sherry Cask Release jetzt einen eigenen Namen. 5 Jahre gelagert in Oloroso Sherry Butts und 6 Wochen nachgereift in Oloroso Hogsheads. Bei den IWSC Awards (International Wine and Spirits Competition) erringt er später eine Goldmedaille.
  • April: mit der Einstellung von Michael Barford vergrößert sich das Produktionsteam von 2 auf 3 Personen.
Michael Barford vor dem Spirit Safe
  • April: auf der 6. Wiener Whiskymesse führt James Wills eine Masterclass durch, in der er die Destillerie vorstellt und 4 Abfüllungen verkostet: »100% Islay«, »Machir Bay 2012« und »Machir Bay 2013« sowie die erste »Loch Gorm«-Edition
  • 30. Mai: zum Kilchoman Open Day beim alljährlichen Feis Ile erscheint ein Vatting zweier fünfjähriger Bourbonfässer (# 246 und # 247) aus dem Jahre 2008. Die etwas mehr als 500 Flaschen umfassende Abfüllung weist einen Alkoholgehalt von 60,1 % auf. Während des Open Day werden wieder eine Vielzahl von Programmpunkten wie Fassverkostungen, spezielle Führungen, Masterclasses, Live-Musik von der Islay Pipe Band geboten. Wer das Glück hatte einen Platz beim sogenannten »Club-Tasting« zu ergattern erhielt sogar die Gelegenheit einen Schluck vom legendären Fass No. 1 (2005) zu probieren.
  • 15. Juli: die 3. Release des »100% Islay« erscheint. Sie ist ein Vatting aus vier und fünf Jahre alten 1st Fill-Ex-Bourbon Barrels. Die Auflage beträgt 10.000 Flaschen.
  • Herbst: die neu erbaute Lagerhalle in Conisby wird fertiggestellt. Damit ist Kilchoman in der Lage keine Fässer mehr in fremden Lagerhäusern lagern zu müssen. Die Lagerkapazität des neuen Warehouses beträgt 10.000 Fässer auf 2.400 m2: das entspricht der doppelten Menge an Fässern die Kilchoman bisher abgefüllt hat. Im Unterschied zu traditionellen Dunnage-Warehouses hat man sich hier entschlossen, den gesamten Boden und nicht nur die Wege zwischen den Fassreihen zu betonieren. Am Ende des Jahres lagern sämtliche Kilchoman-Fässer dort.
  • 7. Oktober: offizielle Vorstellung der »Vintage 2007«. Mit dieser auf 10.000 Flaschen limitierten Abfüllung kommt erstmals ein 6jähriger Kilchoman auf den Markt. Die Abfüllung ist ein Vatting aus Fresh- und Refill-Ex-Bourbon-Fässern, die 2007 gefüllt wurden.
  • 12. und 13. Oktober: Aquavitae-Messe in Mülheim: Peter Wills, Sales Manager von Kilchoman und Sohn von Anthony Wills präsentiert u.a. die neue »Vintage 2007«
  • 21.–25.10.2013: German Tasting Tour: Kilchoman-Manager John McLellan präsentiert bei Tastings in 5 deutschen Whiskyfachgeschäften (Wein und Whisky Reifferscheid, Bonn-Mehlem; Friedrich Bremer Weinhandlung, Göttingen; Whiskyland Oranienburg, Flickenschild Whisky & Cigars, Itzehoe und Scoma, Jever) die neuesten Kilchoman-Abfüllungen. Exklusiv zur Tasting Tour legte der deutsche Importeur Alba Import zusammen mit Kilchoman eine »Small Batch for Germany« auf. Drei fünfjährige frische Bourbonfässer wurden von John McLellan ausgewählt und für 3 Monate im Oloroso-Sherry-Fass nachgelagert.
  • 4. November: das »2. Kilchoman Club Bottling« erscheint. Acht im Oktober 2008 gefüllte 1st Fill Ex-Bourbon Barrels wurden von Anthony Wills und John McLellan ausgewählt und in Oloroso Sherry Butts gefinisht. Abgefüllt in Faßstärke werden diese Fässer ca. 2.000 Flaschen ergeben. Der Verkaufspreis beträgt £ 75,00. Kuriosum am Rande: Ende des Jahres 2013 sind noch ein paar Flaschen im Destillerie-Shop erhältlich (!!).
  • Dezember: am Ende des Jahres meldet Kilchoman einen neuen Produktionsrekord: etwas über 130.000 Liter Alkohol wurden gebrannt. Während des Jahres wurde außerdem ein Wärmetauscher eingebaut, der zu einer deutlichen Reduktion des Ölverbrauches im Produktionsprozess führte.