25.4.2020 – Madeira Finish Single Cask 765/2011

Beim 3. Kilchoman Online-Tasting mit Anthony und James Wills am 3. April 2020 zählte das Madeira Finish Single Cask zu den Highlights. Kurze Zeit danach brachte es Kilchoman als Single Cask-Abfüllung heraus, die exclusiv über den Online-Shop der Destillerie erworben werden kann. In Zeiten, wo man wegen des geschlossenen Besucherzentrums keine nur dort erhältlichen Distillery Shop-Abfüllungen herausbringt, ist dies eine schöne Alternative und wir hoffen, dass dies nicht die letzte Online-Ausgabe bleibt! Die Flaschen sind zur Zeit übrigens immer noch lieferbar (£89.50 + Versand).

Destilliert am 9.12.2011 reifte der Whisky zunächst knapp 7 Jahre lang in einem 1st-Fill Ex-Bourbon Barrel um danach in einem frischen Madeira Hogshead für 19 Monate (!) nachzureifen. Am 3. April 2020 wurden dann 254 Flaschen mit einem Alkoholgehalt von 55,0 % abgefüllt.

Unserer Meinung nach, sind Kilchomans aus dem Madeira-Fass eine überaus gelungene Kombination, wie auch die folgenden Tasting Notes von Archer zu dieser Abfüllung zeigen:

Nase:
Getrocknete Datteln, Rosinen, Brombeeren, Himbeeren. Darüber schwebt eine angenehme Torfrauchnote. Nicht zu intensiv, nicht zu schüchtern. Feinherbe Kräutermischung mit Thymian, Rosmarin, Bohnenkraut und Majoran. Die Kräuter nehmen den Früchten die Süße, lassen die Nase insgesamt ausgewogen wirken. 87

Geschmack:
Weicher, samtiger und cremiger Antritt. Hatte ich so nicht erwartet, insbesondere ob der nominell kräftigen 55%. Diese machen sich aber lediglich mit einem warmem Mundgefühl bemerkbar, ansonsten ist das ein Gaumen- und Zungenschmeichler. Milde Kräuter, die mit der Zeit an Intensität zunehmen und herber werden. Diesbezüglich ein Spiegelbild der Nase, Thymian und Rosmarin führend. Auch hier Rosinen und getrocknete Datteln, Milchkaffee, Espressobohnen. Hinten raus Pfeffer, die ganze Zeit über wohlig warmer Torfrauch. 89

Abgang:
Mittellanger Abgang, mittlerweile trocken. Die Cremigkeit hat sich irgendwo auf der Zunge dann doch verabschiedet und hinterlässt nun Rauch, Beerenfrüchte, milde Kräuter, trockene Holzchips und eingelegte Rosinen. 88

Hm, Madeira. Sorgt hier für tolle Fruchtnoten und scheint generell ganz gut mit Rauchern zu harmonieren, wenn ich da an den Laphroaig Cairdeas aus dem entsprechenden Fass denke. Leckeres Ding! 88 Punkte