Chronik 2012

  • 2. Januar: die erste auf 6.000 Flaschen limitierte »Sherry Cask Release« von Kilchoman ist ab diesem Tag im Online Shop und in der Destillerie erhältlich. Der Whisky lagerte 4,5 Jahre in Oloroso Sherry Butts. In Zukunft sollte Kilchoman jährlich eine Sherry Cask Release herausbringen, aber erst ab der zweiten im Jahr 2013 wurde diese »Loch Gorm« benannt.
  • Februar: mit dem »Machir Bay 2012« erscheint die erste Ausgabe der neuen Kilchoman-Standardabfüllung, die in Zukunft mit jährlich unterschiedlichen Batches herauskommen soll. Die erste Ausgabe ist ein Vatting aus 3, 4 und 5 Jahre alten Ex-Bourbon Barrels, die 4jährigen wurden dabei einer achtwöchigen Nachreifung in Oloroso Sherry Butts unterzogen.
  • 1. Juni: Feis Ile 2012: Der Kilchoman Open Day ist dieses Mal der 1. Juni. Den Besucher erwarten an diesem Tag neben zahlreichen interessanten Veranstaltungen, Musik, Essen und Trinken wieder ein exklusiv aus diesem Anlass abgefüllter Whisky. Dieses Mal handelt es sich um einen vierjährigen »100% Islay« aus den Bourbon Barrels 100–103/2008 der 4 Wochen lang in einem Oloroso Sherry Butt nachgereift wurde. Die Auflage beträgt 439 Flaschen mit einem Alkoholgehalt von 58,5 %. Die geringe Flaschenzahl erklärt sich daraus, dass aus genau diesen Fässern im Jahre 2011 bereits die Cask Strength-Variante der »100% Islay Inaugural Release« bestritten wurde.
  • 3. Juli: an diesem Tag geht eine neue Kilchoman-Homepage an den Start. Die Seite präsentiert sich jetzt deutlich umfangreicher und moderner gestaltet. Gleichzeitig wird der Kilchoman Club ins Leben gerufen, dem man online beitreten kann. Dieser soll seinen Mitgliedern u.a. in Zukunft regelmäßig über Neuigkeiten aus der Destillerie berichten und exklusive jährliche Sonderabfüllungen zum Kauf offerieren.
  • August: wegen eines technischen Schadens kann die Kiln einige Zeit lang nicht zum Darren des Malzes genutzt werden. Kurzzeitig und bis dahin beispiellos produziert Kilchoman deshalb aus der farmeigenen Gerste einen »ungetorften« Whisky. 75 Fässer werden mit dieser Rarität befüllt. Da der 6650 Liter fassende »low wines und feints receiver« nach den weiter laufenden Brenndurchgängen mit Port Ellen-Malz nach Ardbeg-Spezifikation nicht aufwändig zwischendurch geleert wird, ergibt sich aber ein Whisky mit einer leichten Torfrauchnote, weshalb Kilchoman den Begriff »ungetorft« später stets in Anführungszeichen verwendet.
  • September: John McLellan wird vom renommierten »Whisky Magazine« als Destillerie-Manager des Jahres gewählt. Er teilt sich die Auszeichnung mit Eddie McAffer von Bowmore.
  • Ende 2012 erscheint die erste Abfüllung für den Kilchoman-Club. Es handelt sich um eine fünfjährige Single Cask-Abfüllung aus einem Sherry Hogshead, abgefüllt mit 59,2%.
  • Die Produktionsmenge erreicht 2012 einen neuen Rekordwert: 124.719 Liter reiner Alkohol wurde destilliert und in 844 Fäser gefüllt. Dies bedeutet ein Plus von 8.000 Litern im Vergleich zum Vorjahr.